Accu-Chek Aviva Connect

Im Test Accu-Chek Aviva Connect, kein neues Modell am Markt, aber einen Blick wert.

Im Lieferumfang enthalten sind das Gerät mit 10 Teststreifen, eine gute Stechhilfe (diese testen wir sogar gesondert) nebst paar Nadeln, USB-Kabel, Hanbüchlein und einer passenden Tasche.

Als erstes beim einschalten Datum und Uhrzeit prüfen !!! Sonst sind nachher Messungen in der Vergangenheit oder Zukunft…

Also dann mal los, Messstreifen rein und schon schaltet sich das Gerät im Messmodus ein, hier nicht zu lange warten, sonst gibt es eine Fehlermeldung, Tropfen Blut drauf und nach ein paar Sekunden steht der Wert im Display.
Soweit ja nichts besonderes aber zieht man den Messstreifen heraus (wenn man das Gerät zuvor per Connect-Funktion (via Bluetooth) mit der Handy-App gekoppelt hat) so wird dann gleich mal der Messwert auf das Handy übertragen.

Als Anmerkung zu der App für Android (siehe Bild welche wir aus dem App-Store genommen haben), hier wird verwunderlich viel an Rechten / Zugriffsrechten auf das Handy bei der Installation verlangt. Andere App’s wo das gleiche machen kommen da viel schlanker daher. Aber hier müssen wir wohl nochmal den Support befragen warum das denn so ist wie es ist, denn es geht auch anders. Auf die Antwort warten wir dann mal und tragen diese nach…

Im Grunde ist das kleine Gerät ja keine Neuigkeit am Markt, aber es macht was es soll und interagiert sowohl mit dem Handy als auch per USB-Kabel am PC mit der Herstellersoftware & perfekt mit SiDiary. USB einstecken und SiDiary 6 importiert ohne lange zu warten direkt alle, oder nur neuere Werte und trägt diese in das Tagebuch ein.

Per Handy (Samsung) kommt es schon mal zu Übertragungsproblemen und die Meldung man solle das Gerät in die Nähe des Handy’s bringen sind äh ja seltsam, besonders wenn das Messgerät AUF dem Handy liegt!!! Ist das Handy etliche Meter entfernt klappt es meistens 1A. Ist ja kein Problem, man kann die Datenübertragung ja manuell anstupsen und dann alles übertragen. Per USB gab es kein einiges mal einen Fehler per Bluetooth einfach mal die ggf. geladene App runterfahren und neu starten, dann hat es bisher immer geklappt.

Nach über 150 Messungen ohne Probleme ist das kleine Ding schon eine feine Sache wenn man sich mal daran gewöhnt hat. Aber wir wollen ja objektiv bleiben, es gibt auch Schwachstellen, nimmt man versehentlich (wir haben es absichtlich gemacht) einen gebrauchten Messstreifen (die sehen ja meist aus wie neu und mit leicht trübem Blick nicht immer zu errorerkennen….) Schwupp hat man einen Messwert von unter 30mg/dl was ja nicht der Realität entspricht, kein Problem und nochmal messen und alles wieder im Lot.

Einzig der dann ja falsch erfasste Messwert lässt sich im Gerät nicht löschen und hat man dann quasi in der Statistik drin, unter SiDiary kann man den einfach löschen, aber im Aviva-Connect haben wir da nichts gefunden um einen falschen Wert zu löschen. Ist ja kein Beinbruch, aber wenn man einen Bericht für den Diabetologen oder Arzt braucht, so hat man da einen alarmierenden Wert drin den es nie gab, hier sollte der Hersteller einen entsprechenden Menüpunkt hinzufügen um solche nicht undenkbaren Probleme zu berichtigen.

Thema Tasche: Die mitgelieferte Tasche bietet ausreichend Platz für alle Utensilien die mitgeliefert werden, zudem findet man noch Stauraum für eine Lage Tabletten und ein Reißverschlussfach für z.B. paar Ersatz-Nadeltrommeln etc. und ist aus auch nicht aus Leder, hat die Haptik einer Zeltplane aber ist gut verarbeitet. Aber wer mehr unterbringen will, dann wird der Platz dann halt auch etwas knapp, was aber auf keinen Fall ein Minuspunkt ist.

Das Gerät liegt gut in der Hand, hat ein gut ablesbares Display und hilft per Pieptönen, die Messgenauigkeit bei Blutabnahme war ein wenig abweichend zu den im Labor ermittelten Blutzuckerwerten (aus gleichen Blutabnahmepunkt zu gleicher Zeit), aber hier sind 10% Schwankkungen ja keine Seltenheit im direkten Vergleich. Legt man 5 Messgeräte nebeneinander, so hat man auch 5 unterschiedliche Messwerte.

accu-check-streifenAuf dem Bild sehen Sie die Accu-Chek Teststreifen bei 400-facher Vergrösserung, links neu, rechts nach einer normalen Blutzuckermessung (allerdings schon getrocknetes Blut). Der gebrauchte Teststreifen sieht fast aus wie verrostetes Metall und wenn die Tage unser neues Laser-Abtast-Mikroskop da ist legen wir die da mal auf, an Teststreifen mangelt es ja nicht wirklich.  😉

Im Gesamtbild können wir das Gerät uneingeschränkt empfehlen, der Marktpreis liegt im Schnitt so um die 30,- EUR und ist es auch wert. Die Teststreifen sind nicht die günstigsten am Markt und 50 Stück liegen in der Apotheke so bei 29,- EUR und im Internet so um die 21,- bis 24,- EUR.

 

Accu-Check Connect

Accu-Check Connect
9.3

Grösse

10/10

Gewicht

10/10

Ablesbarkeit

9/10

Connection

10/10

Handling

9/10

Haptik

9/10

Genauigkeit

9/10

Vorteile

  • Schnell
  • Genau
  • Leicht
  • USB & Bluetooth

Nachteile

  • Teststreifen etwas teuer

Related posts

Leave a Comment